>

Was macht das Museum im Winter?

Saisonpause mit viel Arbeit hinter den Kulissen

huehner AUTOR Manfred Schaeffler IMG 0145AUTOR Manfred SchaefflerAm 6. November schloss das Freilichtmuseum seine Pforten für die Besucher und begann die Winterpause. Für den festen Mitarbeiterstamm aber geht die Arbeit weiter. Bei einer Führung am letzten Öffnungstag erzählte Daniel Kondratiuk vom Museumsteam welche Aufgaben in den Wintermonaten anfallen.

Zunächst wird im Außenbereich alles aufgeräumt was sonst zur Belebung beiträgt: Leiterwägen, Körbe, Bänke, die flatternde Wäsche kommen ins Depot, ebenso kälteempfindliche Gegenstände in den Häusern. Die Betten werden abgezogen, Strom und Wasser abgeschaltet, die Häuser abgeschlossen und die Alarmanlagen scharf gemacht.

schafe AUTOR Manfred Schaeffler IMG 0054AUTOR Manfred SchaefflerAuch wenn das Museumsdorf oft im Winter idyllisch daliegt, vor allem mit Schnee, ist die Öffnungspause notwendig. Die Häuser und die Holzböden würden unter der Feuchtigkeit und dem Matsch leiden, die Gebäude sind zudem richtig kalt und die Wege bei Eis und Schnee nicht sicher. Lediglich das Fotoatelier wird teilweise temperiert, damit das Glas nicht springt.

Verlassen ist das Museum trotzdem nicht. Die Tiere bleiben da, bis auf die Kaninchen. Die Gänse schnattern, wenn auf der gegenüberliegenden Seite Wanderer sichtbar werden, die Augsburger Hühner bleiben in ihrem Stall wegen des Fuchses, Hannes und seine Schwarzwälder Ziegenmädchen ziehen in den großen Schafstall um, und die kleine Schafherde darf sich in der besucherfreien Zeit bei schönem Wetter über das gesamte Gelände verteilen. Jeden Tag werden alle begutachtet und gefüttert, selbst an Weihnachten.

schafe AUTOR Manfred Schaeffler IMG 0054AUTOR Manfred SchaefflerNeben Ausbesserungen an den Häusern fallen auch auf dem Gelände viele Arbeiten an. Zäune und Sitzplätze werden repariert, Wege instandgesetzt. Die über 600 Streuobstbäume müssen fachgerecht geschnitten werden. Die Zweige werden dann mit dem Krälesbinder zu Büschele verarbeitet, um damit in der der kommenden Saison das Backhaus anzuheizen.

Auf den Äckern wird fehlende Erde ergänzt und das Wintergetreide eingesät. Andreas Rapp entwirft die Pläne für die sieben Museumsgärten, bestellt und zieht schon mal historische Gemüsesorten vor und bereitet zusammen mit dem ehrenamtlichen Gartenteam die kommende Gartensaison vor.

kuvertieren AUTOR Manfred Schaeffler IMG 9796AUTOR Manfred SchaefflerUnd in der Museumsverwaltung arbeitete das Museumsteam um Steffi Cornelius vor Weihnachten mit Hochdruck an einem attraktiven Programm für die kommende Saison, damit der Veranstaltungskalender noch rechtzeitig zur CMT im Januar fertig wurde. Das Kuvertierteam tütet die Prospekte, die versendet werden, ein, das Ausfahrteam verteilt die anderen in der Region bei Museen und touristisch interessanten Orten.

Kontakt

Förderverein Freilichtmuseum Beuren e.V.
Geschäftsstelle
In den Herbstwiesen
72660 Beuren
 
Telefon: 07025 91190-26
(Montag 9 bis 12 Uhr) 

Telefax: 07025 91190-10
E-Mail: info@foerderverein-freilichtmuseum-beuren.de
 
 

Spenden

Spenden willkommen
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
IBAN: DE18 6115 0020 0010 5802 80
BIC: ESSLDE66XXX