Der Kohlenmeiler dampft wieder

koehler AUTOR Manfred Schaeffler DSC07764AUTOR Manfred SchaefflerSchon Tradition haben die Köhlertage im Freilichtmuseum. Auch dieses Jahr errichtet Herbert Haag aus Dettingen/Erms wieder mit Beginn der Sommerferien seinen Meiler auf dem „Köhlerplatz“ im Freilichtmuseum.

Vom Aufbau am 28. Juli bis zur Öffnung am 7. August ist dann Hobbyköhler Herbert Haag rund um die Uhr im Freilichtmuseum neben seinem Kohlenmeiler zu finden. Tagsüber erklärt er den Besuchern wie so ein Meiler aus heimischem Eschenholz aufgeschichtet wird. Die Nächte verbringt er auf dem Feldbett in der Lehmbauhütte neben dem Meiler, damit er alle zwei Stunden nach ihm schauen kann. „So ein Kohlenmeiler muss rund um die Uhr bewacht werden“, erklärt er. An der Farbe des Dampfes erkennt er, ob im Inneren alles in Ordnung ist. 500 bis 550 Grad Celsius sind ideal, damit das Holz zur Holzkohle wird. Ab 650 Grad wird es kritisch, da verbrennt der Kohlenstoff und der Köhler muss dann mit gezielt gesetzten Luftkanälen Abhilfe schaffen.

koehler AUTOR Manfred Schaeffler IMG 9224AUTOR Manfred SchaefflerZum Köhlerhandwerk ist Herbert Haag erst spät gekommen. Zwar war er schon als Bub von den rauchenden Meilern fasziniert, aber an seinen ersten eigenen Kohlenmeiler hat er sich erst 2010 getraut – mit 58 Jahren. Davor hat er seinem großen Vorbild, Georg Geiselhart aus Hayingen-Münzdorf, zugesehen und sich viel erklären lassen. Als der im Freilichtmuseum 2010 mit den Köhlertagen aufhörte war erstmal eine lange Pause. 2020 übernahm Herbert Haag die Aufgabe und freut sich, wenn sich die Jungen für das alte Handwerk interessieren. Die begehrte Holzkohle gibt es im Museum zu kaufen.

Kontakt

Förderverein Freilichtmuseum Beuren e.V.
Geschäftsstelle
In den Herbstwiesen
72660 Beuren
 
Telefon: 07025 91190-26
(Montag 9 bis 12 Uhr) 

Telefax: 07025 91190-10
E-Mail: info@foerderverein-freilichtmuseum-beuren.de
 
 

Spenden

Spenden willkommen
Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
IBAN: DE18 6115 0020 0010 5802 80
BIC: ESSLDE66XXX