LOGO FOEV Hauptgrafik Mitglieder aktiv

Nadel - Faden - Fingerhut 

2016 06 07 Nadel Faden Fingerhut Renz 47 Immer am ersten Dienstag im Monat trifft sich unser Handarbeitskreis im Freilichtmuseum, bei schönem Wetter unter dem stattlichen Nußbaum vor dem Bauernhaus aus Beuren, bei schlechterem Wetter im Hopfensaal im Haus aus Öschelbronn. Schauen Sie doch mal vorbei.

Es ist wieder mal der erste Dienstag im Monat. In der Scheune des Bauernhauses aus Beuren sitzen heute 12 Frauen, viele sind mit Häkeln beschäftigt. Erdtraud Zwicker sucht in einer Knopfschachtel nach einem schönen Perlmuttknopf, Eva Lauk fädelt kleine bunte Perlen zu einer Kette auf. Die große Aufgabe ist, dem „Heinzen“, einem dreibeinigen Holzgestell für das Trocknen von gemähtem Gras, eine Hülle zu stricken. Jede der Frauen hat Teile aus Wollresten in Handarbeit gestrickt, um aus den Einzelstücken einen bunten Überzug zu machen.

 Nadel Faden Fingerhut

Auf Anregung von Christa Wölfel hatten sich aus den Reihen des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren 13 – 15 Frauen zusammengefunden mit dem Ziel, Ballnetze zu häkeln. Aus dem einstigen Häkelkreis hat sich inzwischen ein offener Handarbeitskreis entwickelt. Gäste sind herzlich willkommen.

Seit der Saison 2015 trifft sich der Kreis regelmäßig am ersten Dienstag des Monats im Museumsdorf. Bei schönem Wetter vor der Scheune unter dem stattlichen Nussbaum, bei kühleren Temperaturen finden Sie unseren Handarbeitskreis im Haus aus Öschelbronn im Hopfensaal. Die Handarbeitstechniken sind vielfältiger geworden, einige der Arbeiten können im Tante-Helene-Lädle gekauft werden.

„Wir kommen mit Museumsgästen ins Gespräch und freuen uns, wenn diese eigene Handarbeiten mitbringen oder spontan mitarbeiten. Unser Beitrag zum lebendigen Museum,“ sagt Christa Wölfel.

Der Bezug für den „Heinzen“ ist fertig. Mit Nadel und Faden werden von Christa Wölfel, Oda Müller und Katharina Kiefner die letzten Teile vernäht. Zwei rote Handschuhe geben der „Skulptur“ eine lustige Note.

Schauen Sie doch mal vorbei, wenn der bunte „Heinze“ aufgestellt ist. Er signalisiert, dass der Handarbeitskreis des Fördervereins Freilichtmuseum Beuren in Aktion ist. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.